Technik

Als Grundlage für die Wetterdokumentation dient bei beiden Station das Basisset WS2500 der Firma ELV. Das Display besitzt drei integrierte Sensoren, die Innentemperatur und Innenfeuchte, sowie den aktuellen Luftdruck aufzeichnen. Die Daten der anderen Sensoren werden per Funk an diese Station übermittelt.

Die Sensoren

Zur Erfassung der Au´┐Żentemperatur wird der ASH 2000 verwendet. Dieser misst sowohl Temperatur als auch die Außenluftfeuchte.

Zur Erfassung der Temperatur und der Luftfeuchte in der Sonne, dient hier der Sensor S 2001 A.

Mittels des Sensors S 2001 IA wird bei der Wetterstation Wyhra die Wassertemperatur aufgezeichnet.

Die Niederschlagsmenge wird mittels dieses Regensensors erfasst. Durch einen Trichter fließt der Regen auf eine Wippe. Wird ein solcher Wippenschalg durch genügend Regen ausgelöst, so wir ein Zählimpuls an die Basisstation übertragen.

 

Zur Feststellung von Windrichtung und -stärke, wird dieser Sensor auf dem Dach oder einem hohen Mast befestigt. Ein kleines Halbschalenannemometer dient der Erfassung der Windgeschwindigkeit. Der obere Teil ermittelt die Windrichtung.

 

Freie "Sicht" in alle Himmelsrichtungen wird bei diesem Sensor benötigt. Am oberen Ende des Sensors befindet sich eine Halbkugel, unter der sich Photowiederstand verbirgt. Hier wird stets die aktuelle Helligkeit erfasst.

Fakten

Reichweite: 100 m

Sendeintervall: 3 min

Speicherintervall1: 5 min

max Speicherzeitraum:
10 Tage 15 Stunden 45 Minuten