Neuigkeiten

In diesem Bereich erhalten Sie aktuelle Informationen aus der Region Wyhratal und von den Wetterstationen. Die Wetterdaten werden von den Betreibern Sebastian Schroth und Stefan Ladisch monatlich ausgewertet und übersichtlich in einem interessanten Bericht zusammengefasst. Dieser wird ab und an auch in der Leipziger Volkszeitung veröffentlicht.

Erster Nachfrost im Wyhratal

11
Okt
'15

Mit Tagesanbruch sank die Temperatur erstmalig in diesem Halbjahr unter den Gefrierpunkt. Sowohl die Station in Neukirchen, als auch die Station in Wyhra verzeichneten einen Tiefstwert von -0,2°C. Für alle Hobbygärtner wird es also höchste Zeit den Garten winterfest zu machen. Morgen wird es noch einmal etwas kälter in der Nacht. Im Verlauf der Woche dann aber wieder etwas milder.

August 2017 - Sommermonat ohne stabiles Sommerwetter

Mit einer Durchschnittstemperatur von 19,1 Grad war der August etwa ein Grad wärmer als ein durchschnittlicher August. Ein steter Wechsel zwischen warmer Mittelmeerluft und atlantischem Tiefdruckeinfluss sorgte für ein wechselhaftes Sommerwetter. So fiel auch deutlich mehr Regen als üblich in der Region rund um Borna. Zwar zeigte sich auch die Sonne häufiger als üblich, was aber nicht über den wechselhaften Eindruck hinwegtäuschen konnte. Stabiles Sommerwetter war leider die Ausnahme im Sommermonat August.

Der August startete gleich mit einer hochsommerlichen Wetterlage, die am ersten des Monats zum Monatsmaximum von 32,0°C im Wyhratal führte. Insgesamt wurden drei dieser „heißen Tage“ (Tmax > 30°C) verzeichnet. Was durchaus normal für einen August ist (Ausnahme: 2015). Um den 11. des Monats sorgte eine Kaltfront für kühlere Witterung. Die Tageshöchstwerte erreichten kaum die 20-Grad-Marke. Das Monatsminimum wurde in den Morgenstunden des 23. verzeichnet. Die Temperatur sank bis auf 5,9°C ab. Mit 113 Liter pro Quadratmeter zeigte sich der August von seiner nassen Seite. Die sonst übliche Menge von 58 Liter pro Quadratmeter wurde demnach also fast um das Doppelte überschritten. An zwei Tagen wurden mehr als 20l/m² verzeichnet. Insgesamt regnete es an 14 Tagen im Monat. Auch dies unterstreicht den wechselhaften Charakter des Monats.