Nachrichten

Hier erhalten Sie aktuelle Informationen aus der Region Wyhratal und von den Wetterstationen aus Neukirchen und Wyhra.

Gesättigte Böden sorgen für spontanen Pegelanstieg

Schwere Gewitter mit Starkregen ließen den Pegel der Wyhra erneut stark ansteigen. In den letzten vier Stunden stieg der Pegel an der Messstelle Streitwald von 1,40 m auf 3,10m an. Damit ist in Streitwald die Alarmstufe 3 erreicht. Grund für diesen rapiden anstieg sind die gesättigten Böden. Diese können die kräftigen Niederschläge, wie sie bei einem Gewitter auftreten, nicht mehr aufnehmen. Von der Talsperre Schömbach wurden in den letzten Tagen erhöhte Wassermengen abgegeben um den Pegel der Talsperre wieder auf ein normales Niveau zu senken. Aktuell wird diese Abgabe gedrosselt, damit die Wyhra das Regenwasser im Unterlauf aufnehmen kann. Die Wetterstation der Talsperre verzeichnete in den letzten Stunden 39 Liter Regen pro Quadratmeter.Hier geht's zu den Pegelständen.

Wyhra fast wieder auf Normalniveau und viele Straßen frei

Der Pegel der Wyhra ist weiter gesunken und auf vielen Flächen ist das Wasser abgeflossen. Jetzt beginnen die Aufräumarbeiten. In manchen Ortsteilen brachte die Flut auch Heizöl aus überfluteten Kellern mit. Dies erschwert die Arbeiten zusätzlich. In Thräna wird weiterhin das Wasser aus der Ortslage über den Deich in das Rückhaltebecken gepumpt.

Aktuelle Bilder von heute Morgen haben wir im Fotoalbum ergänzt: Fotoalbum - Hochwasser 2013

Hochwasserlage entspannt sich allmählich

Borna ist fast wasserfrei. Nur an einzelnen Stellen stehen noch Wasserflächen. So auch im alten Flutgraben. Trotz des sinkenden Pegels an der Messstelle Streitwald, sinkt der Pegel in Borna aufgrund von Brückenrückstau nicht so schnell.

Unterdessen bleibt die Lage in Leipzig weiter angespannt. Alle Deiche haben gehalten, jedoch rauschen weiterhin 530 Kubikmeter Wasser auf Leipzig zu. Zwar können bie Zitschen 130 m²/s in den Zwenkauersee abgeleitet werden, aber der Rest muss durch Leipzig durch. Unklar ist auch, was aus dem Oberlauf noch zu erwarten ist, da hier die Messgeräte teilweise ausgefallen sind.

Wie ist die Lage in den kleineren Orten in Borna und Umgebung? Infos und Bilder bitte gern an: info@wetter-nw.de oder über unser Kontaktformular

Weitere Meldungen


+++ 9:00 Uhr +++
Aktueller Stand der Straßensperrungen (Auszug):

- B2 Leipzig - Gera zwischen Audigast und Pegau
- B93 in Richtung Altenburg zwischen Thräna und Treben
- S 50 zwischen Borna und Deutzen
- Straße zwischen Regis und Blumroda
- Ortslage Wyhra

Die komplette Liste gibt es hier: Straßensperrungen

+++ 7:00 Uhr +++
Der Landkreis Leipzig hat in der gegen 2:45 Uhr folgende Pressemitteilung rausgegeben:

Für den Einsatzbereich Borna ist folgende Lage zu vermelden: Die Innenstadt von Borna steht unter Wasser. Evakuierungsmaßnahmen werden durch die Einsatzkräfte in Eigenregie durchgeführt. Die Straßen in Borna sind gesperrt, nur Rettungsdienstfahrzeuge dürfen sich frei bewegen. Die Feuerwehr-Bereitschaft aus Brandenburg sichert die Objekte mittels Pumpen. In Zedtlitz sind die Straßen überflutet, es wurden 3-5 Häuser evakuiert.

Derzeit beruhigt sich die Lage in Borna aber auch in Frohburg Zusehens.

Hochwasser aktuell

Aufgrund des großen Interesses möchten wir an dieser Stelle einen News-Ticker bereitstellen. Wer Informationen aus sicherer Quelle liefern kann, kann diese gern an uns schicken: info@wetter-nw.de

Ticker:


+++ 22:50 Uhr +++
Hilfsangebote und -nachfragen sind unter der Telefonnummer 03437 984 4242 möglich

Wer den Betroffenen Sachspenden zukommen lassen will oder in anderer Form Hilfe leisten möchte, kann sich an die Hotline 03437 984 4242 wenden. Diese Telefonnummer sollten auch diejenigen nutzen, die Hilfsspenden benötigen.

+++ 21:45 Uhr +++
Die Flutwelle ist nun unterwegs in Richtung Leipzig. Die LVZ meldet:

Bis zu 600 Kubikmeter Wasser pro Sekunde rollen in der Weißen Elster auf Leipzig zu. Der Scheitelpunkt wird für heute Nacht erwartet. Nur 130 Kubikmeter können durch das Hochwasserentlastungsbauwerk nahe Zitzschen in den Zwenkauer See geleitet werden - der Rest muss durch Leipzig. "Ich bin froh, dass Zitzschen rechtzeitig fertig geworden ist", sagte OBM Burkhard Jung eben auf der PK. "Sonst wäre in Leipzig das Wasser schon über der Kante."

+++ 21:06 Uhr +++
Neue Hochwasserbilder aus Neukirchen und Wyhra: Fotoalbum - Hochwasser Juni 2013

+++ 17:15 Uhr +++
Aktuelle Straßensperrungen:
- Deutzener Straße
- B 93 in Höhe Ortslage Thräna
- Kreisstraße zwischen Abzweig Blumroda und Regis
- Kreisstraße Ortsdurchfahrt Wyhra
- Kesselshainer Weg
- Ortslage Zedtlitz

+++ 14:00 Uhr +++
In Leipzig werden freiwillige Helfer als Deichläufer gesucht. Interessierte sollen sich am Bürgertelefon unter 0341-123-0 melden.

Wo sollen sich Freiwillige in Borna und Umgebung melden? Infos bitte an: info@wetter-nw.de

+++ 12:56 Uhr +++
Mittlerweile tritt in Borna das Wasser bei der Post über die Ufer und es wird in der Innenstadt bis zur Bahnhofsstraße evakuiert. Bilder von Felix Gohlke lassen sich Fotoalbum finden. Sie zeigen den Blick auf die Sachsenallee und den neuen Weg zur Post.

+++ 12:40 Uhr +++
Dresden hat nun auch Katastrophenalarm ausgelöst. Für die Elbe werden vom Landeshochwasserzentrum auch Vorhersagen übern den Pegelstand getroffen. Einfach auf der Karte auf die Meldestelle in Dresden oder im Oberlauf der Elbe klicken.

Die Bundeswehr und das THW stehen mit jeweils 1800 Soldaten bzw. Helfern den Rettungskräften in den Überschwemmungsgebieten zur Seite. Auch in Passau ist die Lage kritisch. Die anstehenden Abiturprüfungen wurden abgesagt.

+++ 11:35 Uhr +++
Der Pegel der Wyhra an der Messstelle Streitwald1 liegt aktuell bei 2,72 m. Damit das entspricht der Alarmstufe 2 an dieser Stelle der Wyhra. Die Lage bleibt dennoch angespannt.

+++ 11:00 Uhr +++
Da sich die angespannte Hochwasserlage derzeit auf den gesamten Bereich der Wyhra im Landkreis Leipzig erstreckt, erfolgte heute ab 02:45 Uhr die Ausrufung des Katastrophenalarmes für diesen Bereich.

Betroffen sind: Borna, Zedtlitz, Wyhra, Neukirchen, Plateka

Bürgerinnen und Bürger können sich über das Bürgertelefon: Telefonnummer 03437/984 2222 informieren.

+++ 10:20 Uhr +++

Die Wetterstationen Wyhra ist wieder online. Die Niederschlagsmengen halten sich in Grenzen. Aktuell ist es trocken, was die Rettungsarbeiten deutlich erleichtert.

+++ 10:00 Uhr +++

Auch die Wetterstationen Neukirchen und Wyhra sind vom Stromausfall betroffen. Derzeit können die Wetterdaten der Homepage nicht aktualisiert werden. Die Pegelstände sind aber weiterhin aktuell.

+++ 9:00 Uhr +++

Uns erreichen gerade aktuelle Informationen: In Altmörbitz ist die Talsperre Schömbach voll. Hier soll der Schieber gezogen werden. Dies bedeutet weitere Wassermassen für die Wyhra. Aus diesem Grund werden in Borna die tiefer gelegenen Stadtteile an der Wyhra evakuiert. Außerdem ist laut Aussagen von Augenzeugen der Damm des Bornaer Speicherbeckens (Adria) an der Deutzner Straße sehr stark gefärdet und es besteht die Gefahr das dieser bricht.

Der Anstrum auf die aktuellen Pegelstände ist enorm. Da wir die Daten direkt vom Landeshochwasserzentrum beziehen, kann es zu Verzögerungen bzw. Ausfällen kommen.

... zu den Pegelständen

+++ 6:00 Uhr +++

Der MDR meldet Stromausfall im Landkreis Mittelsachsen. Bei mehreren tausend Einwohnern der Strom ausgefallen.

Regenfälle sorgen verbreitet für Hochwasser

Die Niederschläge der letzten Tage brachten sprichwörtlich das Fass zum überlaufen. In Borna und Umgebung traten kleine und große Flüsse über die Ufer. Vieler Orts errichtete die Feuerwehr Straßensperren, so auch zwischen Neukirchen und Wyhra. In den letzten vier Tagen fielen bis zur aktuellen Stunde 80 Liter Regen pro Quadratmeter. Dazu kommen die ergiebigen Niederschläge der letzten Woche. Das Flutbecken zwischen Thräna und Regis ist bereits seit Freitag geflutet. Der Pegel steigt auf Grund der anhaltenden Niederschläge weiter. Ein paar Bilder haben wir in unserem Hochwasseralbum zusammengestellt. Hier geht's zum Album

|<<1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14>>|
5 | 10 | 25 | 50 | 75 | 100 News pro Seite
News 16 bis 20 von 297