Nachrichten

Hier erhalten Sie aktuelle Informationen aus der Region Wyhratal und von den Wetterstationen aus Neukirchen und Wyhra.

Kalendarischer Frühlingsanfang

Zum heutigen Frühlingsanfang erwartet uns verbreitet Sonnenschein. Ab und zu ziehen Wolkenfelder durch. Morgen wird es noch einmal sonnig und etwas wärmer die TEmperatur klettert im laufe des Tages auf bis zu 8°C. Ab Sonntag wird es dann zunehmend ungemütlicher.
Heute um 12:44 Uhr ist das so genannte Äquinoktium, die Tag-und-Nacht-Gleichheit erreicht. Dieser Zeitpunkt ist gleichzeitig auch der kalendarische Frühlingsanfang.

Weitere Rekorde im Januar

Neben den sibirischen Tiefstwerten um den 7. Januar herum, gab es bei beiden Stationen in Neukirchen und Wyhra weitere Wetterrekorde zu verzeichnen. Die Wetterstation in der Nähe "Der Schanze" registrierte seit dem 25.12.2008 um 15:15 Uhr für 18 Tage, 19 Stunden und 14 Minuten Dauerfrost. Dabei kletterte die Höchsttemperatur nicht über 0,0°C. In Wyhra wurde diese Periode zu Silvester kurz unterbrochen, da am Tag vor dem Jahreswechsel +0,3°C erreicht wurden. Aus diesem Grund herrschte in der Eschefelder Str. in Wyhra nur 11 Tage, 20 Stunden und 31 Minuten in Folge Dauerfrost und das seit dem 31.12.2008 um 15:13 Uhr.

Am vergangenen Freitag meldeten die Wetterstationsbetreiber unerwartet weitere Rekorde. Sturmtief "Joris" ließ am Freitag (23.01.09, 16:31 Uhr) das Barometer auf bis zu 969.6 hPa in Wyhra und 970.0 hPa in Neukirchen fallen.

Ein turbulenter und spannender Wettermonat geht langsam zu Ende. Und es steht jetzt schon fest, dass es seit langem mal wieder richtig winterlich im Wyhratal war. Das bestätigt auch die aktuelle Durschnittstemperatur des Wintermonats, die mit -2,9°C fast drei Grad unter dem Normalwert liegt.

LVZ Artikel 13. Januar 2009

"Neukirchen/Wyhra. Spannende Tage liegen jetzt hinter den Hobby-Meteorologen Sebastian Schroth und Stefan Ladisch, die die Wetterstationen Neukirchen und Wyhra betreiben. In den zurückliegenden Tagen registrierten die Messanlagen gleich mehrere Rekorde. Der vom 3. bis 5. Januar andauernde Schneefall brachte eine insgesamt 27 Zentimeter hohe Schneedecke ins Wyhratal, erklärten die Meteorologen, sodass viele Anwohner beim Räumen der Wege und Straßen mächtig ins Schwitzen kamen...."

Dieser kleine Artikel erschien am 13. Januar 2009 in der LVZ. Den Text lieferte Sebastian Schorth in Form eines Leserbriefes an die Redaktion der Bornaer Ausgabe.

Interview bei Jump Radio

Am 7. Januar meldete ganz Sachsen extrem kalte Temperaturen. In der vergangenen Nacht waren die Temperaturen verbreitet unter die -25°C-Marke gefallen. Mit einer kurzen E-Mail an den Radiosender Jump (MDR) meldete die Wetterstation Wyhra den rekordverdächtigen Wert von -28,5°C. Kurz darauf fragte Jump nach einem kurzen Interview. Den kurzen Mitschnitt gibt es ab sofort in unserer Rubrik Besonderes

Sibirische Kälte bringt neue Temperaturektorde von -28,5°C und -21,6°C

Gestern kurz nach Sonnenuntergang sanken die Temperaturen erneut bereits Rekordverdächtig ab. Kurz nach Mitternacht wurden dann die Tiefstwerte von -28,5°C in Wyhra und -21,6 in Neukirchen erreicht. Dresden meldete für die vergangene Nacht -32°C.
Heute und Morgen wird es etwas milder. Von Norden her wird es zunehmend bewölkter und es muss mit leichtem Schneefall gerechnet werden. Die Nächte bleiben jedoch weiterhin sehr kalt.

Interview bei Jump Radio (MDR)

Am 7. Januar meldete ganz Sachsen extrem kalte Temperaturen. In der vergangenen Nacht waren die Temperaturen verbreitet unter die -25°C-Marke gefallen. Mit einer kurzen E-Mail an den Radiosender Jump (MDR) meldete die Wetterstation Wyhra den rekordverdächtigen Wert von -28,5°C. Kurz darauf fragte Jump nach einem kurzen Interview.

Neuer Kälterekord mit -24,9°C im Wyhratal

In den frühen Morgenstunden sank die Temperatur der Wetterstation Wyhra auf extrem kalte -24,9°C ab. Der alte Rekord der Wetterstation lag bei -17,8°C. Dieser wurde am 26.01.2007 verzeichnet. Die etwas geschütztere Lage der Wetterstation Neukirchen sorgte dafür, dass hier die Temperaturen nur bis auf ca. -17°C sanken. Der Kälterekord für Neukirchen liegt derzeit bei -18,1°C vom Januar 2003.

Die Wettertstation Neukirchen erwartet in den nächsten Tagen einen neuen Dauerfrostrekord. Hier liegen die Temperaturen bereits 10 Tage unter dem Gefrierpunkt. In Wyhra wurden am Silvestertag leichte Plusgrade von 0,3°C gemessen. Dadurch wurde die Dauerfrost-Periode unterbrochen.

Aktuelle Schneelage: 25 cm Schnee in Neukirchen

Der mäßig starke Schneefall dauerte mehr als einen Tag an und die Schneedecke misst ganze 23-27 cm. Wann gab es das zuletzt in unserer Region? Und auch Väterchen Frost hält tapfer durch, denn seit dem 1. Weihnachtsfeiertag herrscht bereits dauerhaft Frost, also Temperaturen von unter 0°C. Nach dem Schneefall wird es aufklaren und stark auskühlen, so dass Temperaturen von bis zu -15°C möglich sind.

Hoch Robinson bringt eisige Kälte und Schneefall

In den nächsten Tagen und vor allem Nächten müssen wir uns warm anziehen, denn es wird bitterkalt. Die Meteorologen rechnen mit Tiefswerten um die -15°C, in ungünstigen Lagen können sogar -20°C erreicht werden. Höhepunkt der Kälte wird voraussichtlich die Nacht zum Mittwoch werden. Die dünne Schneedecke dürfte am Sonntag markant anwachsen, denn ein Schneefallgebiet überquert das Wyhratal von Nord nach Süd und Frau Holle wird dabei bis zu 10 cm Neuschnee vom Himmel schütteln. Am Montagmorgen kann es beim wieder einsetzenden Berufsverkehr einige Behinderungen durch Schneeglätte und Schneeverwehungen geben, denn die weiße Pracht wird bei Temperaturen unter 0°C auf jeden Fall liegen bleiben. Wie lange das Winterwetter mit strengem Nachtfrost anhalten wird ist nicht ganz sicher. Die Experten rechnen auf jeden Fall bis zum 10. Januar.

Kalter Jahreswechsel

Der Jahreswechsel verlief im Wyhratal trocken und kalt. So lag die Themperatur am 31. Dezember um 24 Uhr in Neukirchen bei -5,5°C. In Wyhra war es mit -6,6°C noch etwas kälter. Die Tiefstwerte wurden in den Morgenstunden erreicht und lagen zwischen -8 und -9°C. Am Silvestertag selbst herrschte sonniges Winterwetter mit insgesamt knapp 8 Sonnenstunden und einer leichten süd bis südöstlichen Brise.

|<<1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18>>|
5 | 10 | 25 | 50 | 75 | 100 News pro Seite
News 71 bis 80 von 297